Entlang des Gablinger Weges

Wir starten am Talweg bei der Gaststätte "Hirblinger Hof", dessen kleiner Biergarten durchaus zum Verweilen einlädt.
Unser Weg führt uns am NORDFRIEDHOF vorbei zum Gablinger Weg.

Gaststätte Hirblinger Hof am Beginn zum Talweg

Eingang zur Gaststätte Hirblinger Hof

Ausgleichsfläche der Strassenbahnlinie 6

Krötenwanderung am Gablinger Weg

Längst ist der Winter vorbei, wo man noch auf den Tümpeln des Gablinger Weges Schlittschuh laufen konnte.

Sie wurden als Laichstätten und Lebensraum für die vom Aussterben bedrohte Wechselkröte geschaffen.

Winterstimmung am Gablinger Weg

Herumliegendes Wurzelwerk dient den Kröten als Unterschlupf für den Winter.

Im Frühjahr jedoch wachen sie aus ihrer Kältestarre auf und wandern an die Stellen ihrer eigenen Geburt um selbst Laichschnüre abzulegen und um Nachwuchs zu sorgen.

Noch bis Ende Mai wird man die Wechselkröten zwischen Dämmerung und Mitternacht und besonders gern bei leichtem Regen auf ihren Wanderungen beobachten können.

Vorbei an der über die Brücke der B17 gehend, lassen wir die Aral Tankstelle sowie den Mc Donald rechts liegen
und biegen nach der Unterführung der Bahnlinie nach Donauwörth wiederum rechts ab.

Aral Tankstelle und Mc Donald

Fa. Schlegel

Vorbei an Gärtnereien und Feldern Richtung Industriegebiet Gersthofen West.

Schon bald sehen wir eine neu erschaffenen Grünanlage mit Streuobstwiesen, neu gepflanzten Bäumen, und Wiesen die zu jeder Jahreszeit, mit ihren Blumen, den Betrachter erfreuen.
Manchmal kann es sein, dass ganz exotische Tiere vom Krümelhof unseren Weg kreuzen.
Nach einem eingezäunten Grundstück, auf dem sich im Herbst Esel und im Frühjahr Schafe tummeln, haben wir unser Ziel erreicht.
Ein wunderschöner Aussichtspunkt, gekrönt mit einem Kreuz.
Ein Ausblick nach Augsburg, über die Autobahn nach Hirblingen, auf das Klinikum und bei klarem Wetter weit im Süden auf die Berge, belohnt uns für unseren Spaziergang.

Ein Rundblick erwartet uns.