Von der Wertachbrücke bis P+R Nord

Kollage Wertach

Dieser Spaziergang beginnt an der Wertach-Brücke. Hier kreuzen sich Wertachstraße, Langenmantelstraße, Ulmer Straße und Donauwörther Straße. Letztere gehen wir weiter Richtung Norden.

Kollage Donauw. Str.

Hier, zwischen Wertachbrücke und Drentwettstraße, bestimmen große und kleine Geschäfte, Cafés und Bar's, schöne und weniger schöne Szenen das Straßenbild.

Kollage Donauw. Str.

Jetzt befinden wir uns an der sogenannten "Coca-Cola"-Kreuzung. Nichts erinnert mehr an die bereits abgerissenen Fabrikgebäude.
Statt dessen ist ein modernes Einkaufzentrum entstanden.
Ach ja, es kommt vor, dass ein Relikt aus alter Straßenbahngeschichte vorbei fährt.
Warum nicht? Buchen Sie doch auch mal eine Sonderfahrt nach Oberhausen...

Kollage Donauw. Str.

Vorbei geht's am "Bärenwirt". Er erinnert an die unzähligen Weinwirtschaften und Bierbrauereien, die es einmal hier gab.
Man sagt, dass das Oberhauser Bier besser als das Augsburger gewesen sei. Dann verstehen wir auch, wenn Oberhausen ein "Ort des Vergnügens" war...
Mit der Eingemeindung Oberhausens zur Stadt Augsburg konnten neue Wohngebiete errichtet werden. So entstanden in den 20er und 30er Jahren in den Wertachauen beispielsweise der Eschenhof, Ulmenhof, Eichenhof und mehr.
Der von Familie Schön geführte "Alpenhof" überrascht seine Gäste mit einem ganz besonderem Charme. Einstmals nur zur Übernachtung von LKW-Fahrern gedacht, versteht er sich heute als Tagungszentrum - mit Schwimmbad und Wellnessoase.


Neues FCA-Nachwuchs-Leistungszentrum, auf dem Gelände des 1946 gegründeten BallClub Augsburg.

Im multikulturellen Oberhausen hat auch die Ahmadiyya-Gemeinde ihren Platz gefunden.

Den heutigen Spaziergangbeenden wir am P+R Platz Nord. Hier kann man einsteigen, aussteigen, umsteigen oder weiterfahren oder im neuerbauten Möbelhaus Roller einkaufen.